Kaisergarten Oberhausen

Den Kaisergarten habe ich erst vor ca. 5 Jahren als Ausflugsziel entdeckt. Viel zu spät! Das rund 28 ha große Areal liegt in der alten Emscheraue am Schloß Oberhausen, also quasi zwischen Stadion und Centro, direkt an der A42 und ist ein wunderbares Fleckchen für einige entspannte Stunden mit der Familie. Und das weitestgehend kostenlos.

Herzstück des Parks ist der kleine Tierpark, dessen Besonderheit es ist, dass die meisten Tiere außer mit dem Wildfutter mit mitgebrachten Möhren gefüttert werden dürfen. Glaubt mir, gerade kleine Kinder haben einen Heidenspaß daran. Neben den üblichen Verdächtigen, wie Ziegen, Schafe, Rehe, Pferde, Esel, Schweine und einer Menge Vogelarten, gibt es im Tierpark aber unter anderem auch Wölfe, Luchse, Nutrias, Wildschweine und Waschbären zu bestaunen.

Abgerundet wird das ganze durch eine kleine Bogenschießanlage, einen Minigolfplatz, einen großen Skatepark, verschiedene Spielplätze, einer Imbißbude und der optisch auf Kinder wie ein Magnet wirkenden Rehberger Brücke „Slinky“, welche den Kaisergarten über den Rhein-Herne-Kanal mit dem Areal des Stadion Niederrhein verbindet.

Wer eine schöne Tageshälfte mit seinen Kindern verbringen möchte und nicht mit all zu viel Budget plant, der ist hier ganzjährig gut beraten. Es empfiehlt sich übrigens in Stadionnähe zu parken und über „Slinky“ den Park zu betreten, da die Parkplätze dort kostenfrei sind. So fallen lediglich eventuelle Kosten für Bogenschießen, Minigolf und natürlich für die in Massen mitgebrachten Möhren an.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Name and email are required