Leggins für jeden Anlass

In den Geschäften findet man meist nur einfarbige Leggins. Ich möchte zu einem Jeansrock auch mal etwas Ausgefallenes tragen.

Daher habe ich mir im Internet das kostenlose Schnittmuster für eine Leggins heruntergeladen und ausgedruckt.

Zunächst musste ich die einzelnen Din A4 Blätter zu einem Schnittmuster zusammenkleben.

Danach habe ich mir die entsprechende Größe abgezeichnet, damit das Schnittmuster noch für andere Größen erhalten bleibt.

Nun habe ich das Schnittmuster auf den ausgewählten Jersy-Stoff übertragen. Da die Nahtzugabe und die Saumzugaben in dem Schnittmuster schon eingerechnet waren, musste ich beim Übertragen und Ausschneiden nichts weiter beachten.

Die beiden Stoffteile wurden nun rechts auf recht zusammen gelegt und an den „Schritt-Teilen“ mit einem elastischen Stich zusammen genäht.

Danach habe ich die Kanten versäubert. Dazu verwende ich einen Kantennähfuß und einen Overlockstich, da ich nur eine normale Nähmaschine besitze.

Nun folgte das Zusammenstecken, Zusammennähen und Versäubern der „Beine“.

Zum Ende hin, habe ich mir die Säume an Hüfte und Füßen vorgenommen. Versäubern, gleichmäßig Umschlagen, feststecken und mit elastischen Stich nähen. Am Bündchen ist es wichtig einen kleinen Spalt zum Einführen eines Gummibandes zu lassen.

Comments

  • Andi on

    Aber immer daran denken: Kinder, Betrunkene und Leggins sagen immer die Wahrheit 🤣

    reply

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Name and email are required